Die Chronik vom Schützenverein Möttlingen 1973 e.V

Vereinschronik des Schützenvereins Bad Liebenzell Möttlingen 1973 e. V.


Möttlingen war 1973 ein Ort mit 852 Einwohnern.
Der Schützenverein Bad Liebenzell - Möttlingen 1973 e. V. wurde am 13. Januar 1973 gegründet.
Bei der Gründerversammlung wurde auch gleich die Vorstandschaft gewählt:
Zum Oberschützenmeister: Werner Vollmer
Zum Schützenmeister : Karl-Heinz Waidelich
Zur Schriftführerin: Gudrun Hettich
Zum Schatzmeister : Richard Hettich jun.
Zu Beisitzern: Richard Hettich sen., Albert Kraushaar, Toni Flohr
Weitere Gründungsmitglieder waren: Eugen Krämer, Walter Wohlgemuth, Jürgen Lauxmann, Harald Fricker, Eugen Kusterer und Stefan Bender .

Im Mai 1973 trat der Oberschützenmeister Werner Vollmer aus familiären und beruflichen Gründen zurück.
Somit hatte der junge Verein keinen Oberschützenmeister mehr.
Auf Bitten und drängen aller Mitglieder hat sich dann Richard Hettich sen. bereit erklärt, dieses Amt zu übernehmen.
Die Wahl haben die Mitglieder bis heute nicht bereut, denn sie hatten nicht nur einen Oberschützenmeister gewählt, sondern auch eine Lokomotive die den Verein zu dem machte was er heute ist!
Im Gründungsjahr 1973 zählte unser Verein zwei weibliche und elf männliche Mitglieder, heute zählt der Verein zusammen 130 Mitglieder!
Unsere ersten fünf Luftgewehrbahnen mit einem Wirtschaftsraum waren in der Scheuer des Oberschützenmeisters Richard Hettich sen. untergebracht.
Erst nach fünf Jahren im Jahr 1978 konnte der Verein mit seinen bescheidenen Mitteln ein Schützenhaus mit einer größeren Schießanlage in Angriff nehmen.
Wir erstellten eine Anlage mit vierzehn Luftgewehr/Pistolen und sieben Kleinkaliberbahnen.
Nach nur einem Jahr Bauzeit fand die Einweihung im Monat Juni statt (die es uns ordentlich verregnete). Das alles war auch einem Mitglied zu verdanken, die eine Bankbürgschaft über zwanzigtausend Mark übernahm, ihm sei hier nochmals herzlichen Dank gesagt für seinen damaligen Mut!
Der Verein kam noch nicht zur Ruhe, denn es fehlte noch eine Sportpistolenbahn. Im Jahr 1987 war es dann soweit, dass dieses Projekt verwirklicht werden konnte. Die Schützen waren sich einig, dass es zehn Schießbahnen, getrennt durch eine Mauer, also zweimal fünf werden sollten. Deshalb kann man heute unabhängig voneinander auf den Bahnen schießen. Die Einweihung fand 1989 im großen Rahmen mit Festzelt und einem Preisschießen statt. Im Jahr 1994 konnten wir dank eines großzügigen Mitglieds unsere Luftgewehrstände überdachen. Jetzt besitzen wir eine schöne Halle und sind von Wind und Wetter geschützt. Ihm hier auch nochmals vielen Dank !
Zu sagen ist noch, alle Projekte von der Scheuer bis heute wurden in Eigenleistung von unseren Mitgliedern verwirklicht, dafür auch noch vielen Dank!
Vereinsführung im Jubiläumsjahr
Oberschützenmeister: Richard Hettich
Schützenmeister: Jürgen Gäckle
Schatzmeister: Jürgen Lauxmann
Schriftführerin: Bettina Gäckle
Schießleiter Gewehr: Ralf Hettich
Schießleiter Pistole: Reiner Stemmler
Jugendbetreuer: Tobias Hettich, Harry Kraushaar, Matthias Gäckle

Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutz